Unsere Produkte

 
 
 

Sensai

SENSAI vereint traditionelle asiatische Schönheitsphilosophie mit innovativen Technologien und modernster Hautforschung und gilt  als eine der exklusivsten Marken in der Kosmetik. Das japanische Unternehmen Kanebo, welches hinter SENSAI steht, wurde bereits 1887 als kleines Baumwollunternehmen gegründet. Die Beobachtung, dass die Seidenweberinnen glattere und geschmeidigere Hände als die Baumwollweberinnen hatten, führten zur Forschung um die Bestandteile der Seide und einem Quantensprung in der Geschichte der Hautpflege. Heute verwendet SENSAI mit der Koishimaru-Seide die kostbarste Seidenart der Welt.

Methode Jeanne Piaubert

Die französische Chemikerin Jeanne Piaubert gründete ihr Unternehmen im glamourösen Paris der 1920er Jahre. Was damals eine Vision war, erscheint heute zeitgemäß: eine Behandlungsmethode, die Massagen, Elektrostimulation und Kosmetikprodukte vereint. „Aktive Dermoplastik“ nannte Piaubert ihre effektive und wohltuende Herangehensweise und so heißt sie nach den vielen Jahren des Erfolgs aus guten Gründen noch heute Methode Jeanne Piaubert. Die fachkundig angewandte Massage verstärkt die Wirkung der wissenschaftlich innovativen High –Tech Pflegeprodukte. Bei Jeanne Piaubert hat Schönheit Methode!

 
 

Londontown

 ist die coole urbane Marke im Portfolio von Mary Paluselli, gleichwohl das Unternehmen ursprünglich seine Wurzeln im wahrsten Sinne des Wortes in einem kleinen Blumengarten im englischen Radlett hat. Vegane Nagelpflege und – lacke bergen im „Florium Komplex“ eine außergewöhnliche Mischung aus Vitaminen und Mineralien. Pflanzliche Mini-Kraftwerke wie Rapsblütenöl und Azulen sollen nicht nur verschönern, sondern auch die Gesundheit der Nägel fördern. Und das auf allen Ebenen: Stärken, Schützen, Nähren, Hydratisieren, Entfernen, Regenerieren, Beschleunigen, Auffüllen, Mattieren, Reparieren und Verlängern. Die Farbe obendrauf ist nur noch das strahlende Finale der Kur.

Margaret Dabbs London

 hat als ausgebildete Podologin ihre eigene Kultmarke geschaffen. Enttäuscht über das damalige Angebot an Produkten entwickelte sie ab 2004 ein hochwertiges und umfangreiches Sortiment, welches auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden zugeschnitten ist. Mit schönen gepflegten Händen und Füßen sollen ihre Schützlinge eine ihrer Nail-Spas und Fußkliniken verlassen, welche die Britin sogar in Dubai betreibt. Hauptinhaltsstoff aller Produkte ist organisch gewonnenes australisches Emu-Öl. Von den Aborigines wird dieses seit Jahrtausenden als Heilmittel verehrt. Emu-Öl wirkt entzündungshemmend und antimykotisch.


Rodial

Mit ihren hocheffizienten Masken eroberte Maria Hatsistefanis von Großbritannien aus die Kosmetikwelt und ist heute nach der Gründung ihrer Marke „Rodial“ im Jahr 1999 in 35 Ländern vertreten. Stars und anspruchsvolle Kundinnen benutzen ihre breite Palette an Masken, Pflegeprodukten und Make-up, um mit eigenen Handgriffen auszusehen wie nach einem Termin beim Visagisten. Die wunderbaren Produkte von „Rodial“ lassen die Haut glatter und straffer erscheinen und bereiten optimal auf das Make-up mit einer beeindruckenden Deckkraft vor. Der spannendste Inhaltsstoff: Schlangengift, welches einen botoxartigen Effekt haben soll.

Tan Luxe

Tan Luxe versteht sich als Marke, welche das Selbstbräunen revolutioniert. Und tatsächlich werden die von der Presse gefeierten Erfinder aus dem britischen Glasgow ihrem Anspruch „Keine Streifen! Kein Geruch! Kein Drama!“ gerecht. Die Idee: Tan-Luxe ist mit dem bereits vorhandenen oder eben jedem gewünschten Pflegeprodukt kombinierbar. So bewirkt „The Face“ mit pflegenden Substanzen von Aloe Vera, Himbeersamenöl, Vitamin E und hydrolysierter Seide in der eigenen Gesichtspflege einen schimmernden und natürlichen Glow. Die Methode funktioniert auch am Körper („The Body“), als Selbstbräunungslotion, die schon nach einer Stunde ihre Wirkung entfacht („The Gradual“) und als transparentes Bräunungstonic zum Aufsprühen („The Water“).